top of page

AGB

Übersicht

§ 1 – Geltungsbereich

§ 2 – Vertragspartner

§ 3 – Anwendbares Recht

§ 4 – Vertragsschluss

§ 5 – Preise und Versandkosten

§ 6 – Lieferung

§ 7 – Zahlung

§ 8 – Mängelgewährleistung

§ 9 – Eigentumsvorbehalt

§ 10 – Widerrufsrecht

§ 11 – Streitbeilegung

 

§ 1 - Geltungsbereich

1.1          Für sämtliche Kaufverträge, die über den Online-Shop dieser Website zwischen der Cambio Unlimited GbR (nachfolgend „Verkäuferin“) und Verbrauchern oder Unternehmern (nachfolgend „Käufer“) geschlossen werden, gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“).

1.2          Der Käufer kann eigene AGB nur dann in den Vertrag einbeziehen, wenn dies gesondert und ausdrücklich zwischen dem Käufer und der Verkäuferin vereinbart wurde. Ansonsten gelten ausschließlich diese AGB.

1.3          Käufer können Verbraucher oder Unternehmer sein.

1.3.1      Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.3.2      Unternehmer ist gemäß § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2 - Vertragspartner

Der Kaufvertrag über die im Online-Shop ausgewählte Ware kommt zustande zwischen dem Käufer und der Cambio Unlimited GbR als Verkäuferin (vertreten durch Escher, Nikola/ Harris, Caleb/ Lacina, Jonas).

 

§ 3 – Anwendbares Recht

3.1          Alle Rechtsverhältnisse zwischen Käufer und Verkäuferin werden ausschließlich durch deutsches Recht geregelt. Auf internationales Kaufrecht wird nicht zurückgegriffen.

3.2          Dies gilt nicht, soweit durch die Regelung in „Ziffer 3.1 AGB“ einem Verbraucher zwingender Verbraucherschutz aus dem Staat seines gewöhnlichen Aufenthaltsortes vorenthalten würde.

 

§ 4 - Vertragsschluss

4.1          Die Darstellung der Produkte auf unserer Website ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Käufer (invitatio ad offerendum).

4.2          Der Käufer gibt durch seine Online-Bestellung über die elektronische Bestellmaske auf der Website ein rechtlich verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb aufgeführten Waren ab. Dieses rechtlich verbindliche Angebot gibt der Käufer ab, sobald er am Ende des Bestellprozesses auf die Schaltfläche mit den Worten „zahlungspflichtig bestellen“ klickt.

4.3          Die Verkäuferin entscheidet binnen sieben Werktagen nach Abgabe der Bestellung durch den Käufer, ob sie das Angebot annimmt. Die Frist beginnt am Tage nach der Bestellung des Käufers und endet mit Ablauf des siebten Werktages nach der Bestellung.

4.4          Die Annahmeerklärung der Verkäuferin kann auf verschiedene Weisen erfolgen.

4.4.1      Im Normalfall versendet die Verkäuferin eine Bestätigung des Auftrags per E-Mail. Ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag kommt in diesem Fall mit Zugang der Bestätigung beim Käufer innerhalb der sieben-tägigen Frist zustande.

4.4.2      Eine Annahmeerklärung der Verkäuferin ist konkludent auch in dem Versenden der bestellten Ware zu sehen. Ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag kommt hier mit Zugang der Ware beim Käufer innerhalb der sieben-tägigen Frist zustande.

4.4.3      Eine Annahmeerklärung der Verkäuferin ist konkludent auch in jeder Kaufpreiszahlungsforderung an den Käufer zu sehen. Ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag kommt in diesem Fall mit Zugang der Zahlungsaufforderung beim Käufer innerhalb des sieben-tägigen Frist zustande.

4.4.4      Gibt die Verkäuferin ihre Annahmeerklärung auf mehrere der aufgezählten Arten ab, so wird der Kaufvertrag mit der frühesten Annahmeerklärung geschlossen.

4.5          Gegenstand des Vertrages sind ausschließlich die in den Produktdetails aufgelisteten Gegenstände.

4.6          Der Vertrag kann auf Deutsch oder Englisch geschlossen werden.

4.7          Der Käufer kann den Inhalt seines Angebots während des gesamten Bestellprozesses auf Fehler überprüfen, indem er sorgfältig die Bestellübersicht durchgeht. Bis zur Abgabe des verbindlichen Angebots (durch den Klick auf die Schaltfläche mit den Worten „zahlungspflichtig bestellen“) kann der Käufer etwaige Bestellfehler jederzeit korrigieren.

4.8          Der Vertragsschluss erfolgt im Normalfall per E-Mail. Der Käufer muss daher bei der Bestellung eine zutreffende und funktionsfähige E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen, damit die Verkäuferin den Käufer per E-Mail erreichen kann. Sofern der Käufer SPAM-Filter verwendet, muss er auch den SPAM-Ordner auf Nachrichten der Verkäuferin überprüfen oder auf andere Weise den Zugang der E-Mails ermöglichen.

 

§ 5 - Preise und Versandkosten

5.1          Die im Online-Shop genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Versandkosten sind vom angegebenen Kaufpreis nicht umfasst und fallen separat an.

5.2          Die Versandkosten innerhalb der EU betragen zwischen 0€ und 10€ pro Bestellung und werden dem Käufer im Warenkorbsystem nochmals deutlich mitgeteilt.

5.3          Außerhalb der EU sind Bestellungen weltweit möglich. Hier betragen die Versandkosten zwischen 0€ und 15€ pro Bestellung und werden dem Käufer im Warenkorbsystem ebenfalls deutlich mitgeteilt.

5.4          Bei Geldüberweisungen durch den Käufer von außerhalb der EU können, ohne Verschulden der Verkäuferin, zusätzliche Geldübermittlungskosten von den Geldinstituten des Käufers erhoben werden. Diese zusätzlichen Kosten hat der Käufer zu tragen.

 

§ 6 - Lieferung

6.1          Die Verkäuferin versendet die Ware weltweit an die vom Käufer angegebene Lieferadresse. In den Ländern Kanada und USA besteht zusätzlich die Möglichkeit, unsere Produkte über Amazon zu erwerben. In diesem Fall ist ausschließlich Amazon Vertragspartner des Käufers und für die Vertragsabwicklung verantwortlich.

6.2          Wird die Ware an einen Unternehmer gesendet, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs gemäß § 447 I BGB auf diesen in dem Zeitpunkt über, in dem die Verkäuferin die Ware an die Transportperson übergeben hat.

6.3          Falls die Lieferung scheitert, weil der Lieferant ohne Verschulden der Verkäuferin seine Pflichten nicht erfüllt hat, behält sich die Verkäuferin ein Rücktrittsrecht gegenüber dem Käufer vor. Im Rahmen einer möglichen Rückabwicklung erhält der Käufer den Kaufpreis zurück, hat jedoch keinen Anspruch auf Erfüllung mehr.

6.4          Kommt die Lieferung wegen eines pflichtwidrigen Verhaltens des Käufers nicht zustande, muss der Käufer die Verkäuferin angemessen für dieser dadurch angefallene Kosten entschädigen. Die angemessene Entschädigung umfasst bei Verbrauchern nicht solche Kosten, die diesen laut der Widerrufserklärung auf dieser Website bei einem Widerruf nicht übertragen werden (z.B. Erstsendungskosten der Ware).

6.5          Die Lieferzeit beträgt bis zu sieben Tage. Eine Selbstabholung ist ausgeschlossen.

 

§ 7 - Zahlung

7.1.         Dem Käufer stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Bestellsystem angezeigt werden. Möglich ist die Zahlung per Kredit- oder Debitkarte, Giropay, Sofortüberweisung oder PayPal. Dabei übernimmt die Verkäuferin keine Transaktionskosten.

7.1.1      Kreditkarte- oder Debitkarte

Den Unterschied zwischen Ihrer Kredit- und Debitkarte erkennen Sie am Aufdruck „Credit“ bzw. „Debit“.

Wählt der Käufer die Zahlung per Kreditkarte, so entspricht der Zeitpunkt der Zahlung dem Zeitpunkt der Bestellung, indem das Kreditkartenkonto des Käufers mit Abschluss der Bestellung belastet wird. Die mit der Kreditkarte gezahlten Beträge werden einmal im Monat vom Girokonto des Käufers gesammelt abgebucht.

Die Debitkarte ist mit dem Girokonto des Käufers verknüpft, von dem das Geld direkt nach der Bestellung abgebucht wird.

Dabei arbeitet die Verkäuferin mit der Secupay AG (Goethestraße 6, 01896 Pulsnitz, Deutschland) zusammen, an die die Verkäuferin ihren Zahlungsanspruch abtritt, sodass sich die Secupay AG um die Abbuchung kümmert. Einer Abtretung des Zahlungsanspruchs geht eine Bonitätsprüfung durch die Secupay AG voraus. Auch bei erfolgter Abtretung bleibt Cambio Unlimited als Verkäuferin die rechtmäßige Vertragspartnerin des Käufers.

 

7.1.2      Giropay

Die Zahlung über Giropay funktioniert ähnlich wie eine Überweisung per Vorkasse. Der Käufer wird zum Online-Banking seiner Bank weitergeleitet und meldet sich dort im Login-Bereich an.

Der Käufer bestätigt den Zahlungsauftrag an die Verkäuferin per Tan. Mit Abschluss der Zahlung erhält die Verkäuferin die Transaktionsbestätigung und kann die Ware sofort lossenden.

 

7.1.3      Sofortüberweisung

Die Sofortüberweisung ermöglicht die Zahlung des Kaufpreises schon während der Bestellung.

Verantwortlich für die Zahlungsabwicklung ist die SOFORT GmbH (Theresienhöhe 12, 80339 München, Deutschland). Die SOFORT GmbH ist ein technischer Zahlungsdienstleister mit Spezialisierung auf Dienstleistungen für das sichere Kaufen von Waren im Internet.

Die SOFORT GmbH prüft dafür nach Bestätigung des sicheren Zahlungsformulars durch den Käufer zunächst den Verfügungsrahmen des Kontos. Ist das Konto gedeckt, veranlasst die SOFORT GmbH unmittelbar die Überweisung des Kaufpreises an die Verkäuferin. Dafür muss das Online-Banking-Konto des Käufers für Sofortüberweisungen zugelassen sein.

Weiterhin benötigt die SOFORT GmbH Daten wie die Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Diese sind für die Verkäuferin nicht einsehbar.
Ist die Transaktion erfolgreich, sendet die SOFORT GmbH der Verkäuferin und dem Käufer eine automatisierte Bestätigung der Transaktion.

Weitere Informationen über die Funktionsweise der Sofortzahlung finden sich unter: https://www.klarna.com/sofort/.

 

7.1.4      PayPal

Die Zahlung per PayPal setzt voraus, dass Sie ein Konto bei PayPal neu eröffnen oder bereits eröffnet haben. Die Zahlung erfolgt derart, dass sich der Käufer in seinem PayPal-Konto einloggt und die Zahlungsanweisung an die Verkäuferin bestätigt.

Dabei ist PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie (S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg) für die Zahlungsabwicklung verantwortlich.

Weitere Informationen über die Nutzungsbedingungen von PayPal finden sich unter: www.paypal.com.

 

§ 8 – Mängelgewährleistung

8.1          Von den gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechten aus §§ 434 ff. BGB gelten folgende Abweichungen für Verträge mit Unternehmern:

(a)          Abweichend von § 439 I BGB hat die Verkäuferin die Wahl, ob die Nacherfüllung über Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung erfolgt.

(b)          Abweichend von § 438 I Nr. 3 BGB dauert die Verjährungsfrist der Mängelansprüche des Käufers nicht zwei Jahre, sondern ein Jahr. Die Fristverkürzung gilt nicht für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Käufers oder bei arglistigem Verschweigen des Mangels durch die Verkäuferin.

8.2          Ist der Käufer ein Kaufmann gemäß §§ 1 ff. HGB, sind die gesetzlichen Sonderregelungen des Handelsgesetzbuches zu beachten. Dazu gehört insbesondere die Genehmigung der Ware gemäß § 377 HGB, wenn der Kaufmann seiner dort festgelegten Untersuchungs- und Rügepflicht nicht genügt.

 

§ 9 - Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises behält sich die Verkäuferin das Eigentum (§ 903 BGB) an der gelieferten Ware vor.

 

§ 10 - Widerrufsrecht

10.1        Wenn Sie Verbraucher nach „Ziffer 1.3.1 AGB“ sind, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

10.2        Macht ein Verbraucher von seinem Widerrufsrecht nach „Ziffer 10.1 AGB“ Gebrauch, so trägt er die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.

10.3        Im Übrigen gelten für den Widerruf die Regelungen aus der Widerrufsbelehrung der Verkäuferin auf dieser Website.

 

§ 11 - Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen.

Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Bei Problemen bevorzugen wir einen direkten Austausch mit dem Käufer und sind daher zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht bereit oder verpflichtet.

bottom of page